• deutsch | english | GrueVe

    Rebsorte: 100% Grüner Veltliner
    Lage: Loiserberg,
    Erste Lage (BIO)
    Boden:
    Kristalliner Gesteinsboden (Gföhler Gneis) mit dünner Humusauflage
    Alk: 10,5% Vol
    Sre: 10,1‰
    RZ: 280g/l
    Reifepotenzial: 2023

    » Factsheet [PDF]
    » Flasche/Bottle [JPG]

     

    Grüner Veltliner Loiserberg 2009
    Beerenauslese

    Durch die hohe Reife ist dieser Wein ein Dufterlebnis mit saftig-fruchtiger Veltlinerwürze und großer Aromenfülle; in der Nase rauchig-mineralisch, dahinter schöne Kamptalfrucht, am Gaumen kompakt mit einem Hauch von Botrytis, viel Terroir – Potential für die Zukunft.

    Die Lage Loiserberg
    Der süd-bis südostseitig gelegene kristalline Gesteinsboden (Gföhler Gneis) mit besonders dünner Humusauflage bietet den Reben eine sehr karge Unterlage, sodass die Wurzeln tief in den felsigen Untergrund eindringen müssen, um die erforderlichen Nährstoffe zu beziehen. Diese erschwerte Nährstoffaufnahme führt zu Weinen mit sehr ausgeprägtem, vielschichtigem Charakter und tiefer Fruchtigkeit.
    Der Loiserberg ist die westlichste Erhebung in Richtung Waldviertel und genießt damit ein ganz besonderes Mikroklima: Während seine sonnenexponierten Terrassen als Hitzepol bekannt sind, werden hier die Reben gleichzeitig und ständig von kühleren Winden aus dem raueren Waldviertel umspült. Dieser Mix aus warmer und kühler Luft ist für die Ausprägung der Aromatik besonders hilfreich, wodurch sogar exotische Noten erreicht werden.

    Werden des Weines
    Die überreifen Trauben wurden Anfang November per Hand sehr selektiv
    gelesen und in kleinen Kisten zum Presshaus gebracht. Nach kurzer Maischestandzeit wurden die Trauben abgepresst und anschließend im Edelstahlbehälter langsam vergoren, damit die Duft- und Aromastoffe bestmöglich erhalten bleiben.

    Genussempfehlung
    Die dezente Süße unterstreicht vor allem kulinarische Genüsse wie Gänseleber, Blauschimmelkäse sowie Desserts.