• deutsch | english | GrueVe

    Tolle Ernte – großes Jahr :)

    Mit vielen glücklichen Gesichtern konnten wir Mitte Oktober unsere Ernte abschließen. Es war eine schöne Lesezeit. Die sieben Wochen, die unser Weingarten-Team fein säuberlich per Hand die Trauben selektionierte, vergingen wie im Fluge. Und, ja! endlich wieder mal ein fast ”normales“ Weinjahr. Unsere Weingärten blieben von Frost und Hagel verschont und bis heute habe ich noch keinen Winzerkollegen „raunzen“ gehört – das bedeutet einiges und lässt erfahrungsgemäß auf einen großen Jahrgang schließen ...

    2017 hatten wir laut Meterologen den drittwärmsten Sommer seit 1767. Als dann meine jüngeren Reben die ersten Anzeichen von Durst hatten, führten wir tagelang Wasser in die Weingärten. Die älteren Rieden wurden mit Komposttee behandelt und dankten es mit ausgeglichenem Wachstum.

    Die Ernteplanung für unseren Brut Rosé ließ dabei unsere Urlaubshoffnungen für Ende August ins Wasser fallen. Die ersehnten Niederschläge beschleunigten die Reife derart, dass zahlreiche Parzellen so früh wie noch nie mit tollem Geschmack überraschten. Gerade für die Sekt-Grundweine wollten wir also nicht länger zuwarten und befanden uns plötzlich mitten in der Ernte – umringt von top-gesunden, g’schmackigen Trauben! Den wuderbaren Duft, als der erste Most aus der Presse floss, hab’ ich immer noch in der Nase.

    Im September kamen dann sehr früh die ersten kühlen Nächte. Ich glaube, ich hab’ noch nie so viele Trauben gekostet wie dieses Jahr, um den perfekten Erntezeitpunkt für jede Parzelle zu finden. Mitte September begannen wir unsere Grüne Veltliner Lagen zu ernten. Auch unsere Riesling Trauben vom Heiligenstein waren bereits Ende September im Keller und das war gut so.

    Reife aber nicht überreife Trauben in warmen Jahren zu kultivieren und zu ernten, ist eine große Herausforderung. Moderate Erträge und eine penible mehrfache händische Laubarbeit sowie der perfekte Lesezeitpunkt – an dem die Trauben gerade „al dente“ schmecken – sind das Erfolgsgeheimnis für die Lebendigkeit und Spannung in unseren Kamptaler Weinen.

    Kurz gesagt: 2017 war das langersehnte ”normale“ Jahr mit großartigem Potenzial. Die besten Weine kommen bekanntlich von glücklichen Winzern, und davon wird es heuer genug geben. All meine WinzerfreundInnen aus Österreich berichten dasselbe und wir freuen uns schon sehr auf die ersten gemeinsamen Kostproben.

    Awin Jurtschitsch, November 2017 
     

    Der Film auf vimeo full HD


    «Ein Sommer am Heiligenstein»
    Unser Kurzfilm zum Thema Wein...
    Aber Vorsicht, in Full HD!
    Direktlink zu vimeo.com

    Stefanie & Alwin Jurtschitsch
    weingut@jurtschitsch.com